Im Jahr 2020 ist Weihnachten anders als sonst

“Beson­ders“: Das hört sich erst­mal ver­hei­ßungs­voll und durch­weg posi­tiv an. Das Wort beson­ders hat im Jahr 2020 aller­dings auch ande­re Bedeu­tung bekom­men. Die Situa­ti­on war und ist für vie­le von uns sehr schwie­rig und erfor­dert unge­wöhn­li­che Maß­nah­men. Wir kön­nen die­ses Jahr auch das Weih­nachts­fest nicht so ver­brin­gen, wie wir es gewohnt sind.

2020 können wir kaum etwas planen

Auch wenn die Kon­takt­be­schrän­kun­gen zu Weih­nach­ten in den meis­ten Bun­des­län­dern gelo­ckert wer­den sol­len, bleibt vie­les unge­wiss. Des­we­gen stel­len wir uns Fra­gen, die uns vor einem Jahr noch völ­lig absurd vor­ge­kom­men wären.

Kön­nen wir unse­re Groß­el­tern besuchen?

Soll­ten wir nicht doch einen Test machen, bevor wir uns treffen?

Tref­fe ich mei­ne Tan­te viel­leicht doch lie­ber zu einem Spa­zier­gang als zum Weihnachtsessen?

Wird mei­ne hoch­schwan­ge­re Schwes­ter beim Weih­nachts­fest dabei sein können? 

Unsicherheit prägt den Umgang miteinander

So gern wir unse­ren Liebs­ten nah sein wol­len, des­to lie­ber wol­len wir sie doch schüt­zen. Bis der Impf­stoff für alle ver­füg­bar ist und wir wie­der zurück zu unse­rem bekann­ten All­tag keh­ren kön­nen, ver­geht ver­mut­lich noch eini­ge Zeit. Älte­re und kran­ke Fami­li­en­mit­glie­der oder Freun­de kön­nen und soll­ten wir bis dahin wahr­schein­lich erst­mal nicht sehen. Dar­um ist es umso wich­ti­ger, ihnen eine Freu­de zu machen. 

Freunden und Familie Zeit schenken

Heu­te kön­nen wir noch­mal dank­ba­rer sein für den tech­ni­schen Fort­schritt in der Gesell­schaft. Vie­le ver­fü­gen über ein End­ge­rät, mit dem man gut Kon­takt hal­ten kann. Beliebt sind Zoom-Mee­tings oder Goog­le Han­gouts mit Freun­den und Fami­lie. Hier ein paar Ideen, wie man sei­ne Liebs­ten auch auf Distanz online nah sein kann:

  • Ein Video­an­ruf zum Fest­essen: So kön­nen sich Fami­li­en wie gewohnt aus­tau­schen und das Essen gemein­sam genießen
  • Ein gemein­sa­mer Spie­le­abend: Neben popu­lä­ren Online-Ver­an­stal­tun­gen wie Exit Games gibt es auch Spie­le, die sich für die Online-Ver­si­on eig­nen, bei­spiels­wei­se Knif­fel oder ein Quiz. 
  • Ein gemein­sa­mes Tas­ting: Hier könn­tet ihr euch jeweils Wein, Scho­ko­la­de oder ähn­li­che Genuss­mit­tel besor­gen und sie gemein­sam ver­kös­ti­gen. Mal was anderes!
  • Ein gemein­sa­mer Koch­abend: Die Weih­nachts­zeit eig­net sich her­vor­ra­gend für einen gemein­sa­men Koch­abend. Einigt euch am bes­ten auf eine Spei­se, die eine nicht all­zu kom­pli­zier­te Zuta­ten­lis­te hat und los geht es!

Wenn ihr noch mehr Ideen habt, lasst ger­ne unten ein Kom­men­tar da!

Dem Lieblingsmenschen besonders nah sein

Wenn Du eine Per­son hast, die Dir beson­ders am Her­zen liegt und die even­tu­ell an die­sem Weih­nachts­fest nicht bei dir sein kann, haben wir eine Idee. Schrei­be eure Geschich­te auf und schi­cke sie an uns. Wir erstel­len dar­aus ein ganz per­sön­li­ches Geschenk, einen eige­nen Song nur für euch! Alter­na­tiv hast Du die Mög­lich­keit, einen Love­song mit zwei Namen anfer­ti­gen zu las­sen: Viel­leicht ja auch für ein befreun­de­tes Paar oder Dei­ne (Groß-)Eltern.

Einen Love­song verschenken