Indi­vi­du­el­le Lie­der zu Lie­be, Freund­schaft und Ver­bin­dung: das ist Kius All­tag! Der Grün­der von my-love­song folg­te sei­nem Her­zen und hat damit etwas ganz tol­les erschaf­fen, was die Men­schen heu­te täg­lich begeis­tert. Im Inter­view spricht er über die schöns­ten Reak­tio­nen, die Geschich­te von my-love­song und einem Team, von dem so man­cher Mana­ger nur träu­men kann!

Kius Hintergrund und seine Idee für my-lovesong.de

1. Erzähl bit­te kurz von Dei­nem Hin­ter­grund – wie bist Du zur Musik gekommen? 

Als Kind habe ich an der Musik­schu­le Kla­vier gelernt, ein paar Jah­re spä­ter kam dann durch mei­ne Schwes­ter akus­ti­sche Gitar­re dazu. Das Gitar­re­spie­len habe ich mir größ­ten­teils sel­ber bei­gebracht. Ich hat­te immer schon viel Lust, Musik zu machen!

Mein Abitur war ein wich­ti­ger Moment: ich war im Abi-Komi­tee und es kam die Fra­ge auf, wie wir die Abi-Par­ty musi­ka­lisch unter­ma­len wol­len. Da kam mir die Idee, nach musi­ka­li­schen Mit­schü­lern Aus­schau zu hal­ten: so ent­stand eine klei­ne Band, die flei­ßig für die Abi­fei­er geprobt hat (wir nann­ten uns die “Pro­jec­ta­bis” ;)). 

Dar­aus ist dann die Freund­schaft mit Dani­el ent­stan­den, einem sehr sehr guten Musi­ker. Wir woll­ten wei­ter zusam­men Musik machen, Dani­el und ich waren feder­füh­rend. Dani­el war der Krea­ti­ve, ich der Tech­nik-affi­ne. So gin­gen die Gedan­ken in Rich­tung Ton­stu­dio-Betrieb, obwohl ich Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten studierte.

Nach vie­len Über­le­gun­gen haben Dani­el und ich uns ent­schlos­sen, unse­ren Her­zen zu fol­gen und unser Erspar­tes in Equip­ment zu inves­tie­ren. Ende 1999 haben wir dann auch die ers­ten Kun­den gehabt, 2001 habe ich mein Diplom an einer Pri­vat-Uni (Diplom-Audio­in­ge­nieur) gemacht und haupt­be­ruf­lich das Ton­stu­dio geführt.

Kiu Ghaderi in seinem Element

2. Wann und wie hat­test Du die Idee zu my-lovesong?

2001 haben Dani­el und ich ange­fan­gen, unse­ren dama­li­gen Freun­din­nen Lie­der zu kom­po­nie­ren. Unse­re Freun­des­krei­se war begeis­tert, aber auch ein wenig “ent­täuscht”, dass sie so etwas nicht selbst machen konn­ten: “Ihr seid Musi­ker, ihr könnt das, wir lei­der nicht.” So ent­stand die Idee: es gibt so vie­le Men­schen, denen Musik sehr wich­tig ist und eine Welt ohne Musik unvorstellbar! 

Wir woll­ten ver­su­chen, den Men­schen, die Bezug zu Musik haben, zu ermög­li­chen den Lieb­lings­men­schen etwas Beson­de­res zu schenken.

Von rührenden Geschichten und Erfolgsrezepten

3. Gibt es ver­gleich­ba­re “Pro­duk­te” und was macht my-love­song besonders?

Unse­re Songs stam­men aus der Feder einer der bes­ten Song­wri­ter Deutsch­lands: Clau­dio Pago­nis. Es war toll, ihn für das Pro­jekt zu gewin­nen. Ich bin dann den Schritt wei­ter­ge­gan­gen und habe Künst­ler gesucht, die 100% zu unse­rer Idee pas­sen. Ich habe mit mei­nem Team über 80 Sän­ge­rin­nen und Sän­ger gecas­ted und konn­te so die bes­ten Stim­men zu den Songs aus­su­chen. Das ging nur mit ganz viel Herz­blut und einem Hau­fen Arbeit! Und es hat sich gelohnt: wir sind bei Trus­ted­Shops mit 5,00/5,00 bewer­tet und dar­auf bin ich unglaub­lich stolz! 

Der Auto­ma­tis­mus, der hin­ter der Ein­bin­dung der Namen steht, ist außer­dem einzigartig.

4. Was möch­test Du mit my-love­song noch errei­chen, was ist Dei­ne Vision?

Auf der emo­tio­na­len Ebe­ne: dass es uns gelingt, noch mehr Men­schen glück­lich zu machen! Pro Song machen wir min­des­tens 2 Men­schen glück­lich (den Schen­ken­den und den Beschenk­ten). Ich hof­fe, dass noch mehr Men­schen my-love­song ken­nen­ler­nen und so ihren Her­zens­men­schen ein schö­nes Geschenk machen!

Heut­zu­ta­ge sind die Nach­rich­ten mit vie­len nega­ti­ven Schlag­zei­len gefüt­tert: so funk­tio­niert das lei­der. My-love­song ist ein schö­ner Kon­trast, wir kön­nen ein biss­chen Lie­be zurückgeben.

Ich habe noch ein paar Ideen, dazu möch­te ich jetzt noch nicht all­zu viel sagen. :) Wir möch­ten die­se Ideen in naher Zukunft ange­hen, haben da aber natür­lich wie bis­her auch einen hohen Qua­li­täts­an­spruch. Es bleibt spannend! 

Eige­nen Love­song bestellen

5. Was war die rüh­rends­te Geschich­te, die Du bei my-love­song erlebt hast?

Die­se Fra­ge kann ich nicht beant­wor­ten: es gibt so vie­le unend­lich rüh­ren­de Geschich­ten! Mir lau­fen regel­mä­ßig die Trä­nen übers Gesicht, wenn ich die Songs auf­neh­me! Die Geschich­ten sind so vol­ler Dank­bar­keit und Lie­be, das ist wirk­lich beein­dru­ckend – jedes Mal wieder!

Die Geschich­ten han­deln von Freund­schaf­ten, Lie­be und Für­ein­an­der Da Sein: So vie­le Schick­sals­schlä­ge, Unfäl­le und schlim­me Din­ge pas­sie­ren und in den Songs kommt der Dank für die Unter­stüt­zung wäh­rend der schlimms­ten Zei­ten so gut rüber.

Man merkt immer wie­der, wie vie­le tol­le Men­schen es auf der Welt gibt und was so pas­siert: das mit­zu­be­kom­men, ist ein unend­li­ches Glück!

6. Was ist Dein Erfolgsrezept?

Mein Erfolgs­re­zept ist wahr­schein­lich gleich­zei­tig mei­ne größ­te Schwä­che: mein Per­fek­tio­nis­mus. Der sorg­te dafür, dass my-love­song heu­te ist, was es ist. 

Vie­le Men­schen haben ihre Beden­ken geäu­ßert und betont, wie schwie­rig und nischig das Pro­dukt ist. Ich habe das trotz aller, auch der eige­nen, Beden­ken, durch­ge­zo­gen. Wenn ich mir was vor­neh­me und mein Bauch sagt “Ja”, ist es irrele­vant, was im Weg ste­hen mag. Dadurch kann ich vie­le Hin­der­nis­se umschif­fen und das Ziel errei­chen. Der Motor ist natür­lich die Lie­be zu Musik, anders wür­de es nicht funktionieren.

Das Team und unsere Kunden

7. Was macht das Team von my-love­song so besonders? 

Wenn man nicht merkt,  dass die Arbeit Arbeit ist, ist viel gewon­nen. Vie­le im Team haben bewie­sen, dass sie my-love­song nicht als Job sehen, son­dern als Her­zens­pro­jekt. Wir ste­hen uns gegen­sei­tig zur Sei­te, nicht nur im Beruf­li­chen. Wir las­sen uns und unse­re Kun­den nicht im Stich und sind wirk­lich gut, in dem, was wir tun. 

Ich bin sehr glück­lich, das Team um mich zu haben! Jeder ist etwas beson­de­res und trägt zum Erfolg bei!

Kiu Ghaderi

8. Wie sehen die Kun­den­re­ak­tio­nen aus? Was bekommt ihr für Feedback?

Wir haben das Glück Kun­den zu haben, die aus tota­ler Dank­bar­keit Mails schrei­ben. Sie schrei­ben, wie glück­lich sie sind und was die Songs aus­ge­löst habe. Das zu lesen, ist wirk­lich toll.

Häu­fig schrei­ben sogar Frau­en, dass sie in den vie­len Jah­ren den Mann noch nie wei­nen gese­hen haben – mit unse­rem Song war es soweit. 

Es gibt täg­lich Men­schen, die obwohl sie schon was gekauft haben, sich die Zeit neh­men und “Dan­ke” zu schrei­ben. Wir haben also irgend­wie auch die bes­ten Kun­den der Welt!

9. Wo siehst Du my-love­song in 10 Jahren?

Ich habe die Regel, einen maxi­ma­len 3 Jah­res­plan zu haben. Ich habe fest­ge­stellt, dass man kurz­fris­tig pla­nen kann, mit­tel­fris­tig ist es schon schwie­ri­ger und über 3 Jah­re hin­aus sind die außen­ste­hen­den Bedin­gen viel zu groß, als dass ich das Zufalls­spiel beein­flus­sen kann. 

Wie schon gesagt hof­fe ich auf wei­te­re Pro­dukt­ka­te­go­rien und ins­ge­samt ein “grö­ße­res my-love­song”. Und das auch gern schon in 3 Jahren!

Möch­test Du dei­nem Lieb­lings­men­schen einen Song mit eurer Geschich­te schi­cken, ihm Dei­ne Dank­bar­keit zei­gen oder ein­fach ein beson­de­res Geschenk machen? Dann schau bei unse­ren Hör­pro­ben vor­bei und lass dich inspi­rie­ren! Oder ler­ne unser Super­ta­lent Jay-Oh kennen! 

Sän­ger und Super­ta­lent Jay kennenlernen